Gescihtsmasken für Südbaden

Schutzmasken für Südbaden

800.000 Gesichtsmasken in Südbaden eingetroffen - Erfolg einer konzertierten Aktion! Die Kliniken in Südbaden kämpfen derzeit nicht nur  gegen die größte medizinische Herausforderung seit dem Zweiten Weltkrieg. Sie kämpfen auch gegen die Ansteckungsgefahr, dem ihr medizinisches und pflegendes Personal bei der Betreuung von Infizierten ausgesetzt ist - eine Gefahr, die vielerorts durch einen drohenden Mangel an Schutzausrüstung verstärkt wird. Mit dem großartigen Einsatz der Deutsch-Chinesischen Gesellschaft Südbaden e.V. (DCGS) und der Mitwirkung des südbadischen Bundestagsabgeordneten Dr. Christoph Hoffmann ist es dem Universitäts-Herzzentrum Bad Krozingen gelungen, 400.000 Gesichtsmasken zu beschaffen. Weitere 400.000 Masken gehen an das Katastrophenschutzteam am Landratsamt Waldshut. Herr Eberbach, Vorsitzender der DCGS, konnte seine exzellenten Kontakte zu offiziellen und wirtschaftlichen Kreisen in China dazu nutzen, zuverlässige Lieferanten zu finden, die Masken der gewünschten Qualität in der gewünschten Menge zu vernünftigen Preisen anbieten konnten. Ein besonderes Anliegen der DCGS ist der people-to-people Dialog zwischen den Menschen in Südbaden und China. Deshalb war es selbstverständlich, zuerst mit Unterstützung des Universitäts-Herzzentrums Masken für Kliniken in der von der Pandemie besonders betroffenen Stadt Wuhan zu organisieren und dann das Angebot chinesischer Freunde zu nutzen, dem Herzzentrum bei der Beschaffung des notwendigen Materials hier zu helfen. Besonderen Dank verdienen unsere jungen Mitarbeiterinnen in China, die mit großem persönlichen Engagement sich sehr schnell das nötige Fachwissen angeeignet und dann in nahezu professioneller Weise die Beschaffung und den Transport der Masken auf den Weg gebracht haben. Der Bundestagsabgeordnete Dr. Christoph Hoffmann, darauf angesprochen dabei zu helfen, dass die Lieferung aus China heil und zügig am Bestimmungsort ankommt, stellte den Kontakt zum Krisenstab der Bundesregierung her, die daraufhin  die gesamte Lieferung unter ihren Schutz stellte und versprach, für eine störungsfreie Durchleitung zu sorgen. Der erfolgreiche Ausgang der Beschaffung ist dem Engagement der DCGS und ihren Mitarbeitern zu verdanken. Herr Eberbachs Fazit: "Was Porsche in Stuttgart mit 15 Leuten kann, das haben wir in Südbaden mit 2 Leuten geschafft!" Herr Dr. Hoffmann fügt hinzu: "Es freut mich, mit meinem Einsatz zu dieser so dringenden Versorgung der südbadischen Kliniken beigetragen zu haben." Die Ankunft der Lieferungen in Bad Krozingen wird Bürgermeister Volker Kieber am Donnerstag, den 30. April 2020 zum Anlass nehmen, sich mit Informationen zu den aktuellen Entwicklungen an die Öffentlichkeit zu wenden und den Beteiligten für ihren Einsatz zu danken. Die symbolische Übergabe findet um 10 Uhr vor dem Eingang des UHZ in Bad Krozingen, Südring 15 statt                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                        Unsere Mitarbeiterin Zhu Chengcheng hat fast alles g